Zweiphasenkurse

Der Bundesrat hat Mitte Dezember 2018 Änderungen betreffend der Zweiphasenausbildung beschlossen. Neu gelten folgende Vorschriften:

Personen, deren Führerausweis auf Probe bis am 31.12.2019 abläuft, absolvieren wie bisher die WAB-Kurse 1+2.

Personen, deren Führerausweis auf Probe nach dem 1.1.2020 abläuft, müssen nur noch 1 Weiterbildungskurs besuchen.
Dies ist entweder der heutige WAB-Kurs 1 oder der neue WAB-Kurs ab 2020.
Empfehlung: Aller Voraussicht nach wird der neue Kurs ab 2020 teurer werden. Besuche also nach Möglichkeit noch den 1. Kurstag im 2019.

Alle weiteren Informationen sowie die verschiedenen Kursanbieter in deiner Region findest du unter 2phasen.ch.

Inhalte der WAB-Kurse

1. Kurstag (sollte innerhalb der ersten 6 Monate der Probezeit besucht werden) Kritische Verkehrssituationen erkennen bevor es gefährlich wird. Der Kurs findet auf einer Übungspiste statt; es ist ein eigenes bzw. ausgeliehenes Fahrzeug erforderlich. Themen: Unfallanalyse, Gruppenslalom, Anhalteweg, Abstands- und Kurvenfahren.

2. Kurstag (muss nach dem 1. Kurstag und vor Ablauf der Probezeit besucht werden) Eigener Fahrstil kennen sowie jener der anderen Kursteilnehmer analysieren und bewerten. Der Kurs findet im Verkehr statt; das Fahrzeug wird zur Verfügung gestellt. Themen: Feedbackfahrt, umweltschonendes Fahren, partnerschaftliches Verhalten.

drivecenterbasel

Häufige Fragen zur obligatorischen Zweiphasen-Ausbildung:

Alle Personen, die am 1. Dezember 1987 oder später geboren wurden, sowie alle Personen, für die unabhängig vom Geburtsdatum ab dem 1. Dezember 2005 erstmals ein Lernfahrausweis der Kategorie A (Motorräder) oder der Kategorie B (Personenwagen) ausgestellt worden ist, erhalten einen Führerausweis auf Probe. Das Ablaufdatum des Führerausweises wird in diesem Fall unter der Ziffer 4b im Ausweis vermerkt.

Nach bisherigem Recht müssen Sie zwei Kurse besuchen. Im ersten Kurs arbeiten Sie mit dem eigenen oder geliehenen Fahrzeug auf einer abgesperrten Piste.
Im zweiten Kursteil fahren Sie mit einem Fahrschulfahrzeug auf öffentlichen Strassen. In diesem Teil geht es um ökologisches Fahren und Bewerten des eigenen bzw. des Fahrstils der anderen Kursteilnehmer. (Wie fühle ich mich im Auto als Beifahrer? Wie fühlen sich meine Beifahrer wenn ich fahre?)

Wenn Ihr Führerausweis auf Probe nach dem 1.1.2020 abläuft, müssen sie nur noch einen Kurs besuchen. Dies ist entweder der bisherige Kurs 1 oder aber der neue Kurs, der ab 2020 angeboten wird.

Nach Ablauf der Probezeit ist Ihr Führerschein ungültig!  Sie erhalten jetzt in einer 3-monatigen Frist die Möglichkeit, die versäumten Kurse nachzuholen. Das Fahren auf öffentlichen Strassen ist jetzt nur noch mit einer speziellen Tagesfahrbewilligung für den entsprechenden Kurstag möglich.
Haben Sie auch diese Chance verpasst, beginnt die Sache mit Theorieprüfung, Lernfahrausweis, VKU und praktische Prüfung von vorne.

Die Probezeit dauert 3 Jahre.

Ihre Probezeit verlängert sich um 1 Jahr. Haben sie noch einmal einen Ausweisentzug innerhalb der inzwischen vierjährigen Probezeit, wird Ihnen der Ausweis ganz entzogen. Dieser Entzug gilt für alle erworbenen Kategorien! Nach einem positiven Gutachten können Sie wieder von vorne beginnen (Theorieprüfung, VKU, Fahrstunden…).

Grundsätzlich gelten für Sie die gleichen Toleranzwerte wie für die übrigen Fahrzeuglenker. Ausnahme: Seit 2014 gilt für Neulenker ein Alkoholverbot. Dieses gilt nicht nur während der Probezeit sondern bereits während den Lernfahrten. Ebenfalls gilt das Alkoholverbot für Begleitpersonen von Lernfahrten.